28Aug

    Glück im Online Casino – Eher Zufall oder doch Mathematik?

    Gibt es eine Formel, mit der man sicher im Online Casino gewinnen kann? Wie lautet dann diese Formel? Wo sind die Villen und Ferraris derer, die diese Strategie nach eigenen Worten kennen? Wo lagern die Yachten der Casino Profis?

    Wenn es eine eindeutige Antwort auf die Fragen gäbe, dann hätte das Roulette seinen Reiz verloren und innerhalb weniger Wochen müssten alle Häuser und Online Casinos schließen. Eine allgemeingültige Regel zum sicheren Gewinn gibt es nicht, aber es gibt ein paar Wege, seine eigene ganz persönliche Chance auf regelmäßige gewinne zu erhöhen.


    Erklärt am Beispiel: Roulette im Casino

    Eine ganz wichtige Faustformel kann sich schon mal jeder merken: Im Online Casino ist die Chance auf einen Gewinn höher als in einer Spielbank. Der Grund ist ganz einfach, denn nach dem erfolgreichen Casino Download gibt es erst mal einen fetten Bonus als Willkommensgruß. Schon vor dem ersten Einsatz ist der Online Spieler also ein Stückchen im Vorteil.
    Wer sich die Getränkepreise und die Speisekarte eines Casinos anschaut und dann mit den Preisen vergleicht, die er zuhause für ein Bier und eine Tiefkühlpizza bezahlt, der wird schnell verstehen, dass auch hier ein nicht unbeträchtlicher Unterschied besteht. Aber nicht genug damit – in der Spielbank gibt es Schließzeiten, Tischfehler, Ablenkung und weitere Faktoren, die dem erfolgreichen Spiel abträglich sind. Fassen wir also zusammen: es spricht zwar nichts gegen einen Besuch in der Spielbank, wer aber seinen Gewinn optimieren und maximieren möchte, der sollte Online Casino spielen.

    Roulette im Online Casino


    Auf die richtige Strategie kommt es an!

    Jeder weiß, wie ein Roulette Tisch aufgebaut ist und welche Spielregeln dort gelten. Zwischen einem Online Casino und einer Spielbank besteht kein Unterschied, wenn wir von der europäischen Variante des Roulettes sprechen. 37 Zahlen die sich in 18 rote, 18 schwarze und 1 grünes Feld aufteilen. Zudem verschiedene Setzmöglichkeiten, die das einfache Setzen auf Zahl oder Farbe um interessante Varianten bereichern. Das sind die Zutaten, aus denen Roulette gemacht ist.

    Die einfachen Regeln der Casino-Mathematik dürfte jeder noch verstehen. Durch die grüne Null verringert sich die Chance auf Rot (Rouge) oder Schwarz (Noir) um 2,7% auf jeweils 47,3 % für jede Farbe. Die Wahrscheinlichkeitsrechnung besagt, dass die Verteilung aller möglichen Ereignisse nach einer Weile des Spielens ausgleicht. Wer dreimal auf Rot setzt, der kann das Pech haben, dass dreimal Schwarz kommt. Wer aber 3000 mal auf Rot setzt, der kann sicher sein, dass in etwas 1500 mal die Kugel auch auf Rot stehen bleibt. Aber eben nur ungefähr, denn die Null mit ihren lächerlichen 2,7% Wahrscheinlichkeit macht den Verlust sicher.

    Aber wir brauchen ja nur einfach die gefallenen Farben zu notieren und im richtigen Moment einzusteigen. Ist fünf mal hintereinander Rot gefallen, dann wird in den nächsten fünf Spielen ja wohl vermehrt Schwarz kommen! Da glauben wir keiner Mathematik und Statistik mehr, denn unser Menschenverstand sollte uns sagen, dass nach ein paar Tagen schlechtem Wetter auch immer wieder die Sonne herauskommen wird.

    Nun, beim Roulette ist es anders. Denn die Kugel beim Roulette ist leider nicht mit einem Sinn für die Gerechtigkeit ausgeliefert worden. Auch einen Ratgeber zur Wahrscheinlichkeitsrechnung wird sie nicht gelesen haben. Die Roulettekugel fällt eben immer dort hin, wo sie möchte und wo es ihr gefällt. Da kann sich die Erde ruhig langsamer oder schneller drehen, ändert wird dies nichts dran. Und dies ist so gesehen der große Nachteil… Mathematisch verändert sich die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses am Roulette Tisch niemals, ganz egal welche Zahlen zuvor gefallen sind. Probieren geht über studieren, also einfach den Button zum Casino Download aktivieren und selber im Online Casino Roulette spielen.

    Facebookgoogle_plusmail
    13Aug

    Vor- und Nachteile von Neukundenangeboten der Online-Casinos

    Online-Casinos befinden sich im harten Wettbewerb um Neukunden: Sie setzen gezielt Bonusangebote ein, um möglichst viele User für ihre Plattform zu gewinnen. Interessierte profitieren davon, bei vielen Casinos kassieren sie attraktive Bonusbeträge auf ihre erste Einzahlung. Beim Vergleichen solcher Programme sollten Nutzer aber nie allein auf den Bonus schauen, sie sollten auch die Bedingungen lesen. Webseiten wie diese sammeln diese Angebote, zeigen die Vor- und Nachteile auf und weisen auf die Risiken hin. In diesem Ratgeber fassen wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammen.


    Casinos locken mit Neukundenaktionen: Verschiedene Varianten

    Fast alle Online-Casinos bieten Neukunden einen bestimmten Bonus an. Die konkrete Funktionsweise differiert aber. Häufig handelt es sich um einen prozentual berechneten Bonus auf die Ersteinzahlung. So gewähren Casinos 100 % auf den eingezahlten Betrag. Wer 100 Euro auf seinen Account transferiert, kann dann mit 200 Euro spielen. Eine weitere Variante bilden Freispiele. Für eine gewisse Einzahlsumme schaltet der Anbieter eine festgelegte Anzahl an Freispielen frei, etwa an Spielautomaten. Anders funktioniert der Reloaded Bonus: Verlieren Nutzer mit ihrem eingezahlten Geld Spiele, füllt die Plattform das Konto wieder bis zu einer bestimmten Höchstgrenze auf. Darüber hinaus belohnen manche Plattformen die bloße Anmeldung, sie stellen ohne Einzahlung ein geringes Startguthaben zur Verfügung.


    Bedingungen genau studieren

    Die Anbieter knüpfen ihre Neukundenaktionen aber meist an Bedingungen. Bei einem prozentualen Bonus definieren sie beispielsweise eine Obergrenze, bis zu der sie die Einzahlsumme erhöhen. Noch mehr Bedeutung kommt den Auszahlbedingungen zu. Die Plattformen haben ein nachvollziehbares Interesse daran, dass sich User den Bonus nicht sofort auf ihr Konto überweisen. Deshalb fordern sie einen Mindestumsatz, der sich meist im Kleingedruckten findet. Bei einem Vergleich sollten Nutzer diesen Aspekt unbedingt einbeziehen. Manche Dienstleister fordern eine hohe Anzahl an Einsätzen von zum Beispiel dreißig Mal, bevor sie den Betrag als auszahlungsfähig freischalten. Zudem interessiert die exakte Anforderung dieses Umsetzens. Bei einem prozentual gewährten Bonus können die Varianten so aussehen:

    • Bei einigen Anbietern müssen Spieler nur den Bonus oft genug umsetzen.
    • Auf anderen Plattformen müssen sie den Bonus und den eingezahlten Beitrag gleich oft einsetzen.
    • Es gibt auch Kombinationen mit unterschiedlicher Häufigkeit: User müssen ihren Einzahlungsbetrag beispielsweise nur ein Mal setzen, den Bonus aber zwanzig Mal.

    Grundsätzlich gilt: Je seltener Spieler die Beträge umsetzen müssen, desto attraktiver ist eine Neukundenaktion. Bei einer geringen Anzahl liegt die Chance höher, dass sich User einen Gewinn sichern. Bei einer hohen Anzahl an erforderlichen Einsätzen besteht dagegen die Gefahr, dass sie den Bonus und den Einsatz verspielen. Es kommt selbstverständlich immer auf das persönliche Glück an. Manche Nutzer haben eine Glückssträhne und vergrößern ihren Kontostand auch bei einer Vielzahl an notwendigen Spielen und können sich anschließend einen ansehnlichen Betrag auf ihr Konto überweisen lassen.

    So kann ein Angebot eines Online-Casinos aussehen

    bonus-angebot


    Neukundenangebote können sich lohnen

    Die Neukundenaktionen der Online-Casinos verdienen Beachtung: Viele Anbieter zahlen einen ansprechenden Bonus oder gewähren viele Freispiele. Interessierte sollten diese Angebote nutzen. Solche Aktionen sind besser, als nur mit dem eigenen Geld zu spielen. Allerdings darf niemand glauben, dass sich der Bonus leicht in einen auszahlbaren Gewinn umsetzen lässt. Hier das Wichtigste im Überblick:

    • Viele attraktive Neukundenangebote: Hoher Bonus, viele Freispiele oder Reload Bonus
    • Auszahlungsbedingungen berücksichtigen: Oftmals hoher Mindestumsatz nötig
    • Nicht zu viel eigenes Geld setzen: Spieler sollten einen Verlust verkraften können
    • Interessante Angebote zum Kennenlernen: Geringe Startguthaben ohne Bedingungen
    • Bedingungslose Startguthaben aber selten
    Facebookgoogle_plusmail
    02Aug

    Money Management in Online Casinos

    Ein sinnvolles Money Management hilft dabei, vor Spielsucht zu schützen und die Gewinnchancen im Online Casinos zu optimieren.

    Was bringt Money Management?

    Ganz ohne Vorsicht ist auch Money Management mit Strategie nicht. Im schlimmsten Fall sorgt es dafür, dass Spieler sich sicherer fühlen, als sie eigentlich sind. Deswegen ist es wichtig zu verstehen, dass der Bankvorteil immer gegeben ist. Zudem sollte Money Management niemals dazu führen, dass Spieler mehr Zeit im Online Casino verbringen und dabei mehr Geld einsetzen, als sie ohne Strategie tun würden. Dennoch kann Money Management dabei helfen, das Geld besser und mit weniger Risiken einzusetzen. Wer sich strikt an zuvor festgelegte Einsätze hält, reduziert das Risiko für Spielsucht erheblich, lässt sich nicht von seiner Psyche austricksen und kann auf diese Weise erfolgreicher im Online Casino spielen.

    Welche Punkte muss Money Management beachten?

    Für eine sinnvolle Money Management-Strategie sind folgende Überlegungen wesentlich:

    – Wie viel darf ich verlieren, bevor ich meine Session beende? Auf keinen Fall darf mehr Geld eingesetzt werden, als der Spieler finanziell verkraften kann. Sind mehrere Sitzungen geplant, sollte der Spieler den maximalen Einsatz auf alle Sessions beziehen.

    – Bei welcher Gewinnsumme steige ich aus? Dieser Punkt ist ebenfalls wesentlich, um das Geld im Online Casino sinnvoll einzusetzen. Nur wer weiß, wann er genug gewonnen hat, kann langfristig erfolgreich spielen. Dass Spieler ihre Glückssträhne überschätzen und am Ende mehr verlieren als gewinnen, ist kein Anfängerfehler. Die Psyche trickst den Spieler gerade nach einer Gewinnserie aus. Er geht davon aus, dass Gewinnen wesentlich wahrscheinlicher ist als Verlieren, geht deswegen gerade im Fall von Verlusten mehr Risiko und verspielt in der Regel nicht nur seinen Gewinn, sondern setzt auch mehr Geld als ursprünglich geplant ein. Nur wer den Spieltisch nach festen Regel verlässt, ist vor solchen Fehlern geschützt.

    – Sinnvoll kann zudem eine zusätzliche Begrenzung nach Zeit oder Spielanzahl sein. Auch der Maximaleinsatz sollte bereits im Vorfeld begrenzt werden und nicht nur durch den Bankroll (s. u.) bestimmt werden.

    Die maximale Verlust- oder Gewinnhöhe wird dabei individuell durch die finanziellen Möglichkeiten des Spielers bestimmt. Dieser stellt von seinem Kapital einen Betrag bereit, den er problemlos riskieren kann, ohne dass der Verlust für ihn schwer wiegen würde. Nun teilt er es gegebenenfalls durch die Anzahl der Sitzungen, die er plant. Wichtig ist, dass der Betrag je Sitzung niemals überschritten wird. Wer damit Probleme hat und regelmäßig spielt, gilt bereits als Risikospieler.

    Wie viel soll pro Spiel gesetzt werden?

    Im Anschluss daran ist eine Beschäftigung mit dem Bankroll wesentlich. Grundsätzlich sollten je Spiel niemals mehr als 10 Prozent des Kapitals gesetzt werden, das für diese Sitzung zur Verfügung steht. Auf diese Weise lassen sich Pechsträhnen besser ausgleichen. Gewinnt der Spieler, kann er den Betrag zum Gesamtkapital hinzurechnen. Als empfehlenswerter gilt jedoch, den Gewinn beiseitezulegen und nicht anzutasten. Dies ist in der Regel die einzige Möglichkeit, das Online Casino mit einem Gewinn zu verlassen und nicht das gesamte Kapital zu verspielen.

    Facebookgoogle_plusmail
    11Jun

    guinea ecuatorial

    Guinea Ecuatorialbuscar…
    Inicio
    Presentación
    Quien es quien
    Comunicado Oficial
    Actualidad
    Nuestra opinión
    Contacto | E-mail
    Galería de imágenes
    A la vanguardia de la tecnología

    ULTIMA HORA EN TWITTER

    Tweets por @Gobexge
    „Carta de Adviento a Guinea Ecuatorial“. Por Severo Moto Nsá
    Sábado, 21 de Diciembre de 2013 12:08 administrador E-mail Imprimir PDF

    Por Severo-Matías Moto Nsa, Presidente del Partido del Progreso y Gobierno en el Exilio de Guinea Ecuatorial

    Exilio.- España.- 19 de diciembre de 2013. Amigos guineanos, vengo recibiendo, cada vez con más frecuencia e insistencia, un mensaje trasmitido a mi círculo de amistades y compañeros guineanos que comparten conmigo este largo y triste exilio, fuera de nuestro país. l mensaje, a veces convertido en propuesta; otras, en reto y desafío; no pocas veces, en sincero y ansioso deseo, es, que yo regrese a Guinea Ecuatorial. En este breve y siempre esperanzador tiempo de Adviento, se me ha ocurrido dirigiros una carta, en son de respuesta, a tantas voces -bien que silenciadas por el miedo a que el régimen de Obiang Nguema sepa y conozca quiénes me dirigen estos mensajes.

    ESTAMOS EN “SEGUNDAS PARTES”
    Un certero refrán español dice: “Nunca segundas partes fueron iguales”.
    Debo señalar, con el alma transida de dolor y tragedia, que nunca pensé que el exilio en España iba a ser para mí, una definitiva cárcel; tras haber salido de los tres años de Black Beach, en Malabo (1976-1979) o después de…(sigue)

    Actualizado ( Sábado, 21 de Diciembre de 2013 12:22 )
    LEER MÁS…

    Mandela en nuestro corazón y en nuestra memoria para siempre
    Viernes, 06 de Diciembre de 2013 12:29 administrador E-mail Imprimir PDF

    Consternados aun por la noticia de la muerte de Madhiva, le recordamos en su día a día con este video difundido por Amnistía Internacional.
    Gobierno en el exilio de Guinea Ecuatorial. 6 de diciembre de 2013
    Actualizado ( Sábado, 21 de Diciembre de 2013 12:25 )

    TEODORO CON LOS RUSOS Y TEODORIN CON LOS CHINOS
    Domingo, 01 de Diciembre de 2013 07:55 administrador E-mail Imprimir PDF

    Exilio.- España- Diciembre de 2013. Después del „recibimiento“ que toda la prensa occidental ha propiciado al régimen de Obiang Nguema, aprovechando la oprobiosa visita de la Selección Española de Fútbol a Malabo, está claro que los países occidentales ya no están dispuestas a seguir soportando a esta aberrante dictadura, que se ha convertido en una vergüenza para todos aquellas personas que viven en democracia. Este es el motivo por el que los Obiang están dispuestos a vender Guinea Ecuatorial a Rusia y a China y meter a los guineanos en la órbita política social y económica de estos dos países, nada democráticos, por cierto.

    LEER MÁS…

    MEMORIA HISTÓRICA Y RECONCILIACIÓN, CONDITIO SINE QUA NON, PARA LA DEMOCRACIA
    Domingo, 01 de Diciembre de 2013 07:46 administrador E-mail Imprimir PDF
    Enlace permanente de imagen incrustada

    Exilio.- España. 20 de noviembre de 2013. Secretaría de formación del PPGE Después de 45 años de independencia fallida y tras soportar durante ese tiempo dos feroces dictaduras, los guineanos estamos en el mismo punto que en 1968, año en que finalizara oficialmente la colonización española. Todo ha sido un espejismo. Han sido 45 años de paréntesis, o mejor, de largo y oscuro túnel. Así que estamos ante la misma encrucijada y nos enfrentamos con el mismo dilema que en el inicio de nuestra independencias: cómo alcanzar la libertad, llegar a la democracia y encarar adecuadamente el futuro.
    Actualizado ( Domingo, 01 de Diciembre de 2013 07:49 )
    LEER MÁS…

    Severo Moto: „Obiang obligará a la foto con él “
    Domingo, 01 de Diciembre de 2013 07:20 administrador E-mail Imprimir PDF

    http://as01.epimg.net/futbol/imagenes/2013/11/14/seleccion/1384388486_078299_1384388776_noticia_normal.jpg
    Severo Moto hojeando el AS tras la entrevista

    ENTREVISTA EN VIDEO: Ir al video

    Es el presidente del Gobierno en el exilio de Guinea Ecuatorial, la oposición más dura al régimen de Obiang. Severo Moto ha sido víctima de atentados y secuestros.
    ARITZ GABILONDO. 14 de noviembre de 2013. ¿Qué opinión le merece el amistoso entre Guinea Ecuatorial y España en la actual situación política de su país?
    —Nos ha cogido por sorpresa a todos. Es encantador que haya un partido entre Guinea Ecuatorial y España, pero el aluvión de protestas que ha levantado el encuentro deja claro lo que se está viviendo allí. No se puede hacer política a través del fútbol. Todo lo que envuelve a la Guinea de Obiang está rodeado de tragedia y el fútbol no sirve para solucionarlo.

    —¿Es por lo tanto una estrategia política de Obiang?
    —Las noticias que tenemos nosotros es que Gabón iba a jugar contra España, pero se negó a pagar dos millones de euros por sólo 90 minutos. Tampoco Angola ha querido pagarlos. Obiang aprovechó la oportunidad para decir: ‘Venid aquí, que yo puedo con todo’.

    Actualizado ( Domingo, 01 de Diciembre de 2013 07:50 )
    LEER MÁS…

    Más artículos…
    Obiang golea a España antes de jugar
    Severo Moto cumple 70 años.
    HA HABLADO EL PETRO-DÓLAR
    Día de la mujer rural 2013
    « Inicio Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Próximo Fin »
    Página 1 de 98
    MENÚ PRINCIPAL
    Inicio
    Presentación
    Quien es quien
    Comunicado Oficial
    Actualidad
    Nuestra opinión
    Contacto | E-mail
    Galería de imágenes
    DESTACADOS
    Caso Teodorin
    Premio UNESCO-Obiang Nguema

    BLOG DE ACTUALIDAD, OPINIÓN, REPORTAJES.
    PARA ESTAR BIEN INFORMADO.
    CLICK HERE

    VIDEO — RADIO — TV
    Entrevistas en Radio
    Nuestra historia en video
    Severo Moto TV Channel
    DOCUMENTOS
    [+] Conozca a Obiang Nguema, tirano de Guinea Ecuatorial
    [+] Informe Nowak.Relator especial de la Naciones Unidas sobre la tortura en el régimen de Obiang
    [+] Iniciativa de negociación con la dictadura. Comunicado del Gobierno en el exilio de Guinea Ecuatorial
    [+] Saturnino Mbomio Nkono. Las claves de un asesinato organizado
    [+] Carta de la oposición en el exilio a Obiang Nguema
    [+] Comunicado del Gobierno en el exilio motivo visita delegación española a Guinea Ecuatorial
    [+] Fraude electoral del 29/12/2010. Comunicado del Gobierno en el exilio
    [+] El senado estadounidense implica a Obiang en tramas de corrupción y blanqueo de dinero.
    [+] Carta de Fernando Gamboa
    [+] Historia de Guinea Ecuatorial (según Wikipedia)
    –> Bookmark RSS

    feed-image Suscribirse a RSS

    El GOBIERNO EN EL EXILIO DE
    GUINEA ECUATORIAL LES DESEA FELICES FIESTAS

    AVENTURAS TELEVISIVAS. GUINEA ECUATORIAL. REPORTAJE. RTVE

    Click aquí para ver video

    Hablamos con…

    Pablo Ndong Nsema

    Pablo Ndong Nsema
    „…No fue miedo, sino pánico, lo que pasé en la travesía en cayuco entre la Isla de Bioko y la costa camerunesa. El mar me impone y también los tiburones que surcan el Atlántico…“

    Manuel Bang Mba Okomo
    Manuel Bang Mba Okomo
    Me marché de Guinea el día 6 de junio del año 1992, y desde entonces no he vuelto a pisar mi país, muy a mi pesar; porque han fallecido en mi ausencia seres queridos como mi padre y un hermano pero no he sido capaz de asistir a su entierros, por evitar a la familia, otras desgracias

    Regina Mañe Ela“.Regina Mañe Ela
    .. En cuanto el Régimen se enteró de mis inclinaciones políticas, fui fulminantemente cesada del ejercicio de mi profesión de Maestra“

    Severo Moto

    Severo Moto.
    Hay muchas maneras de retirarse. La mejor de todas, por la labor cumplida. La peor de todas, rendirse a la evidencia o a la dureza del trabajo

    Armengol Engonga

    Armengol Engonga
    El 28 de este mes de Agosto, el Gobierno en el Exilio cumple 7 años. Siete años vibrantes e intensos de actividad política, que no ha dejado indiferentes ni a propios ni a extraños.
    Amalio Buaky
    Amalio Buaky
    „Severo Moto habló habló de la necesidad de una descentralización política y administrativa de la Región de Bioko, aludiendo a una autonomía para dicha región.“

    Gabriel Moto
    Gabriel Moto
    El “retorno en libertad a Guinea Ecuatorial” ha sido siempre el lema del Partido del progreso en el exilio.

    OBIANG AL DESNUDO
    ENTREVISTA CON TIRANO OBIANG NGUEMA. BBC TV (UK). DICIEMBRE 2012. PINCHE AQUI

    Obiang, visiblemente histérico, ante las cámaras de la BBC

    PINCHE AQUI PARA VER ELVIDEO

    ENTREVISTA CON TIRANO OBIANG NGUEMA CNN TV (USA). OCTUBRE 2012. PINCHE AQUI

    Christiane Amanpour, en su programa de la CNN, con Obiang Nguema
    Para ver el video de la entrevista de CNN pinche aquí.
    Lea la transcripción al español aquí

    Copyright © Guinea Ecuatorial. Gobierno en el exilio — Equatorial Guinea Government in exile 2013. All Rights Reserved. Joomla Templates by JoomlaWeb
    Joomla Templates Sponsored by Best of Joomla!
    CSS Validity XHTML Validity RSS

    Facebookgoogle_plusmail